ANMELDUNG

Unser Ziel ist es, den barrierefreien Zugang zu all unseren Veranstaltungen zu gewährleisten. Bei Bedarf sprechen Sie uns bitte an.

Mit dem Anklicken der SENDEN-Schaltfläche stimmen Sie der Verarbeitung/Speicherung Ihrer eingegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Hiermit melde/n ich/wir folgende Personen bzw. Gruppe / Familie / Klasse / Schüler*innen *
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
zu der Veranstaltung mit dem Thema *
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
beginnend am *
verbindlich an.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Anmerkungen
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Absender*in: Name *
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Straße und Hausnummer *
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
PLZ *
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Ort *
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
E-Mail
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Telefon
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Fax
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Ich bitte um Bestätigung der Anmeldung per
Bitte auswählen.
Wähle eine Option
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren
Bitte lösen Sie folgende Rechnung: 22 + 3 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren

WIE SIE UNSERE LEISTUNGEN BUCHEN KÖNNEN

Sie nehmen telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu uns auf:

0 57 33 – 91 29 – 0
Ulrike Wäscher-Schäfers (Sekretariat)
0 57 33 – 91 29 – 31
Fax
0 57 33 – 91 29 – 15
E-Mail
info@staette.de

Gemeinsam legen wir den Termin fest und klären die Weiterbildungsinteressen der Teilnehmer/innen. Dann formulieren wir ein Programm und stimmen es noch einmal mit Ihnen ab. Zur Durchführung des Seminars kommen wir zu Ihnen. Wenn Sie es wünschen, buchen wir für Sie auch ein Tagungshaus.
Zu diesen Zeiten sind wir für Sie erreichbar:

Montag – Donnerstag
8:30 – 15:00 Uhr
Freitag
8:30 – 12:30 Uhr

Außerhalb unserer Bürozeiten nimmt ein Anrufbeantworter Ihre Nachricht auf.

BILDUNGSURLAUB

In Nordrhein-Westfalen wird der Bildungsurlaub über das Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) geregelt. Dieses Gesetz ist im Jahr 2000 novelliert worden. Bildungsurlaub kann von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Anspruch genommen werden, wenn diese ihr Beschäftigungsverhältnis in NRW haben und an anerkannten Bildungsveranstaltungen der beruflichen und politischen Weiterbildung teilnehmen wollen.

Eine Freistellung von der Arbeit bei Fortzahlung des Arbeitsentgeltes kann bis zu fünf Arbeitstagen im Kalenderjahr umfassen, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Menü