punkt-orange

Neukirchen-Vluyn – der Nationalsozialismus und gesellschaftliche Perspektiven

11.-15.01.2021 Mo.-Fr.
Im Seminar wollen wir uns auf Spurensuche begeben, und recherchieren, was in Neukirchen-Vluyn und im Altkreis Moers im Nationalsozialismus geschah. Vor diesem Hintergrund wollen wir auch nach individuellen und politischen Konsequenzen, gesellschaftlichen Werten und nach zivilen Verhaltensweisen fragen, welche in Zukunft ein vorurteilsfreies, humanes und demokratisches Miteinander der Menschen über Grenzen hinweg ermöglichen.

Ort: Julius-Sturzberg-Gymnasium, Neukirchen-Vluyn
Ansprechpartnerin: Stephanie Warmbold

> Details (Pdf-Datei)

punkt-orange

Begegnung mit Majdanek – Auf den Spuren der Aktion Reinhardt

23.-28.04.2021 Fr.-Mi.
Die Gedenkstättenfahrt führt die Teilnehmenden an wichtige Stationen und Orte der sog. „Aktion Reinhardt“, die das Ziel verfolgte, alle Jüd*innen und Roma im deutsch besetzen Polen zu ermorden. In Warschau, Lublin/Majdanek und Belcez findet eine Auseinandersetzung statt mit den politischen Bedingungen, den gesellschaftlichen Wertsetzungen und dem individuellem Verhalten der Täter*innen, die den Holocaust erst ermöglicht haben. Die Auseinandersetzung mit der europäischen Geschichte soll mit einer Verantwortungs-Übernahme verbunden werden für ein humanes demokratisches Miteinander in Gegenwart und Zukunft.

Ort: Warschau / Majdanek
Ansprechpartnerin: Stephanie Warmbold

> Details (Pdf-Datei)

punkt-orange

Begegnung mit Auschwitz – Aussprechen wofür es keine Worte gibt

21.-26.05.2021 Fr.-Mi.
Auschwitz war das größte nationalsozialistische Konzentrations- und Vernichtungslager und ist weltweit zum Symbol für Völkermord und Nazi-Terror geworden.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, auf und in dieses „schwarze“ Kapitel deutscher Geschichte zurück zu blicken. Wir wollen uns – ohne Schuldgefühle – der historischen Verantwortung, die sich aus dem Wissen um die NS-Verbrechen ergibt, stellen. Vor diesem Hintergrund wollen wir nach zivilen Verhaltensweisen fragen, die in Zukunft ein vorurteilsfreies, humanes und demokratisches Miteinander der Menschen über Grenzen hinweg ermöglichen.

Ort: Oświęcim/Auschwitz und Kraków, Pl
Ansprechpartnerin: Stephanie Warmbold

> Details (Pdf-Datei)

punkt-orange

Der/die Einzelne und die Gruppe – Individuum und Gesellschaft

18.-20.08.2021 Mi.-Fr.
Stärker als in früheren Gesellschaften hat heute jedes Individium eine eigene für sich entwickelte Wertehierarchie, die es motiviert, in seinem Umfeld aktiv zu werden. Aber was treibt Menschen dazu, sich abwertend oder feindselig gegenüber Anderen – meist Schwächeren – zu verhalten. Welche Rolle spielen gesellschaftliche Hintergründe? Es sollen Gruppenprozesse bewusst gemacht und somit als positiv gestaltbar erlebt werden.

Ort: Bielefeld
Ansprechpartnerin: Stephanie Warmbold

punkt-orange

Begegnung mit Auschwitz – Aussprechen wofür es keine Worte gibt

03.-08.10.2021 So.-Fr.
Auschwitz war das größte nationalsozialistische Konzentrations- und Vernichtungslager und ist weltweit zum Symbol für Völkermord und Nazi-Terror geworden.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, auf und in dieses „schwarze“ Kapitel deutscher Geschichte zurück zu blicken. Wir wollen uns – ohne Schuldgefühle – der historischen Verantwortung, die sich aus dem Wissen um die NS-Verbrechen ergibt, stellen. Vor diesem Hintergrund wollen wir nach zivilen Verhaltensweisen fragen, die in Zukunft ein vorurteilsfreies, humanes und demokratisches Miteinander der Menschen über Grenzen hinweg ermöglichen.

Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartnerin: Stephanie Warmbold

> Details (Pdf-Datei)

punkt-orange

Europa (er)leben – Bildungsfahrt nach Brüssel

11.-15.10.2021 Mo.-Fr.
Die Teilnehmenden können vor Ort erleben, wie das Europäische Parlament arbeitet. Sie erfahren Demokratie und Beteiligungsmöglichkeiten, loten Partizipationsmöglichkeiten aus und entwickeln Strategien, um notwendige Veränderungen in ihrem eigenen Lebensumfeld anzugehen.

Ort: Brüssel
Ansprechpartnerin: Stephanie Warmbold

Menü