punkt-orange

Begegnung mit Auschwitz – Die Erinnerung an das Grauen wachhalten

23.-28.02.2020 So.-Fr.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, diesem dunklen Teil deutscher Geschichte ins Antlitz zu blicken und die Erinnerung an das Grauen wach zu halten. Das Erinnern an die Vergangenheit soll mit einer Verantwortungsübernahme in der Gegenwart verbunden werden.
Es soll nach politischen Bedingungen, gesellschaftlichen Wertsetzungen und individuellen Verhalten gefragt werden, um in Zukunft ein humanes, demokratisches Miteinander zu ermöglichen.

Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartner: Jan Rakelmann

punkt-orange

Begegnung mit Auschwitz – Die Erinnerung an das Grauen wachhalten

23.-28.02.2020 So.-Fr.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, diesem dunklen Teil deutscher Geschichte ins Antlitz zu blicken und die Erinnerung an das Grauen wach zu halten. Das Erinnern an die Vergangenheit soll mit einer Verantwortungsübernahme in der Gegenwart verbunden werden.
Es soll nach politischen Bedingungen, gesellschaftlichen Wertsetzungen und individuellen Verhalten gefragt werden, um in Zukunft ein humanes, demokratisches Miteinander zu ermöglichen.

Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartnerin: Monika Olewnik

punkt-orange

Wahrnehmung und Kommunikation in der pluralistischen Gesellschaft

26.-28.02.2020 Mi.-Fr.
Ein Angebot für Akteure in der Kommunalpolitik und der Verbandsarbeit sowie an alle, die im ehrenamtlichen Engagement oder beruflich verantwortungsvoll Kommunikation gestalten wollen. Kommunikatives Handeln ist im Alltag maßgeblich für das erfolgreiche Zusammenwirken von Menschen. Es bedarf jedoch ständiger Weiterentwicklung und Reflexion. Die Teilnehmenden lernen adäquat auf unterschiedliche Gesprächssituationen zu reagieren.

Ort: Vlotho
Ansprechpartnerin: Melanie Langefeld

punkt-orange

Kinder- und Jugend-Kreativpädagogen/in, Block 9 “Abschlusskolloquium”

04.-06.03.2020 Mi.-Fr.
In der offenen- und projektgebundenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, ob in KiTa, außerschulisch, im Offenen Ganztag oder in der Schule, sind Fachkräfte gefragt, die flexibel auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen eingehen können – und das möglichst kreativ. Schwerpunkte des Abschlusskolloquiums sind die Projektpräsentationen aus den verschiedenen kreativen Bereichen, die Reflexion darüber sowie der Austausch von Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis.

Ort: Vlotho
Ansprechpartnerin: Melanie Langefeld

punkt-orange

Begegnung mit Auschwitz – Die Erinnerung an das Grauen wachhalten

08.-13.03.2020 So.-Fr.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, diesem dunklen Teil deutscher Geschichte ins Antlitz zu blicken und die Erinnerung an das Grauen wach zu halten. Das Erinnern an die Vergangenheit soll mit einer Verantwortungsübernahme in der Gegenwart verbunden werden.
Es soll nach politischen Bedingungen, gesellschaftlichen Wertsetzungen und individuellen Verhalten gefragt werden, um in Zukunft ein humanes, demokratisches Miteinander zu ermöglichen.

Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartnerin: Monika Olewnik

punkt-orange

Konflikt – “ein Streit der Interessen, der sich als Wettstreit der Prinzipien maskiert”?

09.-10.03.2020 Mo.-Di.
Dieses, leicht veränderte, sarkastische Zitat von A. Bierce verdeutlicht uns, dass Konflikte einerseits eine Grundtatsache und Notwendigkeit allen menschlichen Lebens und Handelns darstellen, andererseits aber mit Gefahr, Veränderung etc. assoziiert werden. Dies führt häufig zu Vermeidung von Konflikten in Familien, Organisationen, Gesellschaften, die dann deren Wachstum fördern. Wie erreichen wir Hinschauen und Handeln, statt Wegschauen und Abwarten?

Ort: Minden
Ansprechpartnerin: Melanie Langefeld

punkt-orange

Begegnung mit Auschwitz – Die Erinnerung an das Grauen wachhalten

09.-14.03.2020 Mo.-Sa.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, diesem dunklen Teil deutscher Geschichte ins Antlitz zu blicken und die Erinnerung an das Grauen wach zu halten. Das Erinnern an die Vergangenheit soll mit einer Verantwortungsübernahme in der Gegenwart verbunden werden.
Es soll nach politischen Bedingungen, gesellschaftlichen Wertsetzungen und individuellen Verhalten gefragt werden, um in Zukunft ein humanes, demokratisches Miteinander zu ermöglichen.

Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartner: Jan Rakelmann

punkt-orange

Begegnung mit Auschwitz – Die Erinnerung an das Grauen wachhalten

15.-20.03.2020 So.-Fr.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, diesem dunklen Teil deutscher Geschichte ins Antlitz zu blicken und die Erinnerung an das Grauen wach zu halten. Das Erinnern an die Vergangenheit soll mit einer Verantwortungsübernahme in der Gegenwart verbunden werden.
Es soll nach politischen Bedingungen, gesellschaftlichen Wertsetzungen und individuellen Verhalten gefragt werden, um in Zukunft ein humanes, demokratisches Miteinander zu ermöglichen.

Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartner: Jan Rakelmann

punkt-orange

Begegnung mit Auschwitz – Die Erinnerung an das Grauen wachhalten

19.-24.03.2020 Do.-Di.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, diesem dunklen Teil deutscher Geschichte ins Antlitz zu blicken und die Erinnerung an das Grauen wach zu halten. Das Erinnern an die Vergangenheit soll mit einer Verantwortungsübernahme in der Gegenwart verbunden werden.
Es soll nach politischen Bedingungen, gesellschaftlichen Wertsetzungen und individuellen Verhalten gefragt werden, um in Zukunft ein humanes, demokratisches Miteinander zu ermöglichen.

Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartnerin: Monika Olewnik

punkt-orange

Zeitfragen – Streitfragen

20.-22.03.2020 Fr.-So.
Eine Demokratie lebt von der Diskussion und der Auseinandersetzung unterschiedlicher Meinungen. Gerade unsere Zeit ist voll von gesellschaftlichen Problemen -vom Klimawandel bis zum Neonationalismus- die eine klare Orientierung benötigen.

Ort: Bielefeld
Ansprechpartner: Wolfgang Buchhorn

Menü