Vom Kopffüßler zum Mondgesicht – Künstlerisch-gestalterische Arbeit mit Kindern

07.-08.10.2019 Mo.-Di.
Im Kindergarten- und Kitaalltag ist Literatur – Bilderbücher, Geschichten und Märchen – ein wesentlicher Bestandteil. In diesem Seminar geht es darum, heißgeliebte Kinderbücher und spannende Märchen einmal anders aufzugreifen, gemeinsam zu forschen, welche kreativen Möglichkeiten es zusätzlich zum Vorlesen und Erzählen gibt.

Ort: Vlotho
Ansprechpartnerin: Melanie Langefeld

Was wirklich wirklich wichtig ist

07.-10.10.2019 Mo.-Do.
Ein Motivations- und Gemeinschaftstraining für junge Menschen. Mit Hilfe von Sinn- und Wertefragen werden Einstellungen und Haltungen auf persönlicher, gemeinschaftlicher und politischer Ebene bearbeitet, hinterfragt und neu ausgerichtet. Das Engagement für die Gemeinschaft und gesellschaftliche Verantwortung soll somit wachsen.

Ort: DJH Glörsee in Breckerfeld
Ansprechpartner: Andreas Luckey

Begegnung mit Auschwitz – Die Erinnerung an das Grauen wach halten

07.-11.10.2019 Mo.-Fr.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, diesem dunklen Teil deutscher Geschichte ins Antlitz zu blicken und die Erinnerung an das Grauen wach zu halten. Das Erinnern an die Vergangenheit soll mit einer Verantwortungsübernahme in der Gegenwart verbunden werden.
Es soll nach politischen Bedingungen, gesellschaftlichen Wertsetzungen und individuellen Verhalten gefragt werden, um in Zukunft ein humanes, demokratisches Miteinander zu ermöglichen.

Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartnerin: Monika Olewnik

Berlin – die Hauptstadt! Eine Demokratiewerkstatt für Schülersprecher*innen

07.-11.10.2018 Mo.-Fr.
Wer sich gesellschaftlich engagieren oder als Bürger*in in die Politik einmischen will, braucht ein gewisses Maß an Durchblick und Kompetenzen. Die Hauptstadt ist ein geeigneter Lernort für so eine “Demokratiewerkstatt”. Hier bündelt sich die deutsche Geschichte. Es lassen sich Orte der Demokratie ebenso finden, wie Spuren von Diktaturen. Hier kann man Wege der Meinungsbildung und Entscheidungsfindung nachvollziehen, einen Einblick in demokratische Institutionen nehmen und >Hauptstadtkultur< erleben.
Ort: Berlin
Ansprechpartnerin: Anna Hartfiel

Begegnung mit Auschwitz – Die Erinnerung an das Grauen wach halten

22.-27.10.2019 Di.-So.
Die Gedenkstättenfahrt hat das Ziel, diesem dunklen Teil deutscher Geschichte ins Antlitz zu blicken und die Erinnerung an das Grauen wach zu halten. Das Erinnern an die Vergangenheit soll mit einer Verantwortungsübernahme in der Gegenwart verbunden werden.
Es soll nach politischen Bedingungen, gesellschaftlichen Wertsetzungen und individuellen Verhalten gefragt werden, um in Zukunft ein humanes, demokratisches Miteinander zu ermöglichen.

Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartnerin: Monika Olewnik

Kindern den Rücken stärken – so früh wie möglich

28.-29.10.2019 Mo.-Di.
In diesem Seminar geht es um Hilfen für das scheiternde Kind. Wir werden gemeinsam auf (Wieder-) Entdeckungsreise gehen. Wir werden erleben, wie viel Spaß im Scheitern liegt, wenn es erlaubt ist, zu scheitern. Die Teilnehmenden werden gestärkt in ihre Einrichtung mit einem Koffer voller Methoden zur Gestaltung offener, annehmbarer Angebote für alle Kinder zurückkehren.

Ort: Vlotho
Ansprechpartnerin: Melanie Langefeld

“Nicht mit mir!” – Sexismus begegnen

28.-30.10.2019 Mo.-Fr.
“Was bedeutet es für mich, Frau zu sein?”/ “Wie möchte ich meine Weiblichkeit ausleben?”/”Für welche Verhaltensweisen wird mir als Frau Anerkennung verwehrt?”/ “Was löst Scham in mir aus?”/”Was stärkt mich als Frau?” – Diesen und anderen Fragen soll im Hinblick auf die # me too – Debatte nachgegangen werden. Das Thema Sexismus und untersch. Ansprüche, die an Frauen in unserer Gesellschaft herangetragen werden, sollen beleuchtet und auf ihren Ursprung, ihre Gültigkeit, ihren Realitätsgehalt, ihre Berechtigung hin hinterfragt werden. Anschließend soll versucht werden sich davon frei zu machen um sich in wertschätzender Atmosphäre als Frau gestalterisch neu zu erfinden.

Ort: Vlotho
Ansprechpartnerin: Monika Olewnik

Menü