punkt-orange

Fortbildung für Multiplikator*innen der politischen Bildung/ Gedenkstättenpädagogik

06.-07.02.2021 Sa.-So.
Die Gedenkstättenpädagogik steht vor neuen Herausvorderungen: Zeitzeug*innen des Holocaust stehen immer seltener bereit, um der jungen Generation aus erster Hand zu berichten. Dadurch verändert sich der Zugang nachfolgender Generationen zum Thema Nationalsozialismus: Aus direkt überlieferter Erinnerung wird kulturelle Erinnerung. Weiter sollen junge Menschen auf der einen Seite über Politik des Nationalsozialismus und den „Vernichtungskrieg“ aufgeklärt werden. Zum anderen soll ein Gegenwartsbezug hergestellt werden und junge Menschen sensibilisiert werden für die Erkennung von heutigen Erscheinungen von Diskriminierung, Alltagsrassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus.


Ort: Oświęcim / Polen
Ansprechpartnerin: Monika Olewnik
Kosten: Auf Anfrage

>Details (Pdf-Datei)

punkt-orange

Denken und Moral: Verantwortung

12.02.-14.02.2021 Fr.-So.
Demokratische Politik lebt nicht nur von Engagement der Bürger, sondern gründet auf einer Haltung, die der Würde des Menschen entspricht. Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus sind damit unvereinbar. Denken alleine reicht nicht, um eine entsprechende Haltung zu gewinnen, wenn der Mensch das ist, was er tut. Es bedarf eines ethischen Rahmens der Nachdenklichkeit.

Ort: Bielefeld
Ansprechpartner: Wolfgang Buchhorn
Kosten: Auf Anfrage

punkt-orange

Aufbaufortbildung Kinder- und Jugendkreativpädagogik

17.-19.02.2021 Mi.-Fr.
In dieser Fortbildung werden Methoden vertieft, die die Kinder- und Jugendkreativpädagogen während des Zertifikatskurses gelernt haben. Darüber hinaus werden Grundlagen des systemischen Arbeitens vermittelt, das die kreative Möglichkeit bietet, Kinder und Jugendliche individuell zu erreichen.

Ort: Vlotho
Ansprechpartner: Andreas Luckey
Kosten: Auf Anfrage

Menü